Plutos oder Wie der Reichtum sehend wurde

Facebook Teilen

Variation auf eine altattische Komödie / Nach Aristophanes von Frank-Patrick Steckel (Plutos)

Werkschau der HAIDE-Gruppe des Jungen Theaters Hof

PREMIERE Samstag, 22. Juni 2024
Open Air im Innenhof der Klosteranlage der Diakonie Hochfranken (Klostertor 2, in Hof) // ca. 2 h, Pause nach ca. 50 min

Weil Plutos, der Gott des Reichtums, blind ist, kann er nicht sehen, wie schreiend ungerecht er seine Gaben verteilt. "Plutos" ist eines der ältesten Theaterstücke der Welt. Die Komödie von Aristophanes handelt von einer Utopie, der Utopie der gerechten Verteilung des Wohlstands und der Güter der Welt. Unglaublich aktuell werden (auf komödiantische Art mit viel Spielwitz, Rhetorik und Komik) die Themen Überfluss und Mangel, Armut und Reichtum sowie die Ausbeutung der Natur und des Menschen behandelt.

Spielort ist der Klosterhof in der Innenstadt (Klosterstr.2). Ein pittoresker, kleiner Spielort mitten in der Hofer Innenstadt.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich für die Unterstützung durch den Rotary Club Hof-Bayern und die Diakonie Hochfranken, vertreten durch Manuela Bierbaum.

"Das Geld sei ein Mittel zu menschlichen Zwecken und nicht Ziel aller Ziele! Und nicht ehe Gleicheit herrscht im Besitz, gelte die Welt uns als zivilisiert!"

Eintritt: 10 Euro / ermäßigt: 5 Euro

Mit der Etablierung der HAIDE-Gruppe (Hof Agil Inspirierend Dramatisch Einzigartig) am Theater Hof legen wir den Grundstein für eine Theatergruppe, die es in dieser Form noch nicht in Hof gab oder gibt! Menschen verschiedenster Herkunft, Altersstufen, sozialer Gruppen und mit sehr diversen Lebensschwerpunkten finden sich zusammen, um gesellschaftlich relevantes Theater zu machen.


> Mitwirkende> Termine> Fotos