Maske in Blau

Facebook Teilen

Operette von Fred Raymond

PREMIERE Freitag, 16. Dezember 2016
Großes Haus // ca. 2.25 h mit Pause

Italien 1930: Im luxuriösen Badeort San Remo lebt der Maler Armando Cellini. Vor genau einem Jahr malte er das Bild „Die Maske in Blau“, auf dem er eine ihm unbekannte maskierte Schönheit verewigte. Die Dame versprach ihm damals ein Wiedersehen und nun ist der große Tag gekommen, auf den Cellini sehnsüchtig wartet. Und richtig: Die reiche Plantagenbesitzerin Evelyne Valera trifft im Grand Hotel ein und der erfahrene Operettenzuschauer weiß: Das muss die mysteriöse Dame sein. Zwischen dem Maler und der mondänen Madame funkt es sofort und einem frühzeitigen Happy-End im 1. Akt stünde nichts im Wege, wenn es da nicht den finsteren Heiratsschwindler Pedro dal Vegas gäbe, der ebenfalls ein Auge auf die Valera und vor allem ihre Plantagen geworfen hat. Turbulente Irrungen und Wirrungen, wie sie zu einer großen Liebe (und einer guten Operette!) gehören, führen zu einer atemlosen Reise um den halben Erdball bis zum Rio Negro, wo es schließlich doch zur Verlobung der Liebenden kommt…

Exotische Schauplätze, mitreißende Musik und eine ebenso komödiantische wie abenteuerliche Handlung: Eine der erfolgreichsten und beliebtesten Operetten überhaupt mit zahllosen Gassenhauern wie „Die Juliska aus Budapest“ unterhält das Publikum ab dieser Spielzeit auch in Hof!


> Mitwirkende > Termine > Fotos > Interview