Das Leben der Anderen

Facebook Teilen

Monolog von Albert Ostermaier nach dem gleichnamigen Film von Florian Henckel von Donnersmarck

Uraufführung!

PREMIERE Samstag, 16. Juni 2018
Studio

Ost-Berlin, 1984: Stasi-Hauptmann Gerd Wiesler erhält den Auftrag, belastendes Material gegen den Schriftsteller Georg Dreymann zu sammeln. Die Wohnung des Autoren wird verwanzt und auf dem Dachboden des Hauses eine Abhörstation eingerichtet. Doch Wiesler erfährt, dass die
Maßnahme keinen politischen, sondern rein privaten Zwecken dient, denn Kulturminister Hempf interessiert sich vor allem für Dreymanns Lebensgefährtin Christa-Maria Sieland. So werden aus Liebenden „Feinde des Sozialismus“…

Der Film des damals noch unbekannten Florian Henckel von Donnersmarck, unter anderem mit Martina Gedeck und Ulrich Mühe, war ein gewaltiger Publikumserfolg und erhielt neben zahlreichen Filmpreisen auch den Oscar für den besten fremdsprachigen Film 2006. Es geht um das Verhältnis von Kunst und Macht, Liebe und Gehorsam und um die Versöhnung von Tätern und Opfern, gerade in Zeiten verklärender „Ostalgie“ brandaktuelle Themen.


> Mitwirkende > Termine