Wiener Wald: Zuckersüße Fassade

Marianne (Susanna Mucha) und ihr Verlobter Oskar (Dominique Bals)

"Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie die Dummheit" - Das bekannteste Theaterstück des österreichisch-ungarischen Schriftstellers Ödön von Horváth (1901–1938) wird zum ersten Mal am Theater Hof gezeigt. Premiere ist am 7. April.

GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD spielt inmitten der Weltwirtschaftskrise. Es demaskiert lakonisch mit bitterem Humor das Klischee der Wiener Gemütlichkeit: In der Not ist sich jeder selbst der Nächste - aber bitte dazu einen Kaffee mit einem Schuss Sahne. Neben dem Stück hat auch das Regieteam Premiere am Theater Hof: Die Regie übernahm Judith Kuhnert, die Ausstattung Carola Volles und die musikalische Leitung Raphael Tschernuth.

TERMINE:

Samstag, 07.04.2018 - 19:30 Uhr Hof, Großes Haus (Premiere) - KARTEN
Freitag, 13.04.2018 - 19:30 Uhr Hof, Großes Haus - KARTEN
Samstag, 21.04.2018 - 19:30 Uhr Hof, Großes Haus - KARTEN
Sonntag, 22.04.2018 - 19:30 Uhr Hof, Großes Haus - KARTEN
Sonntag, 29.04.2018 - 19:30 Uhr Hof, Großes Haus - KARTEN
Mittwoch, 02.05.2018 - 19:30 Uhr Hof, Großes Haus - KARTEN
Sonntag, 13.05.2018 - 19:30 Uhr Hof, Großes Haus (Zum letzten Mal) - KARTEN

<< zurück