Die Grossherzogin von Gerolstein

Facebook Teilen

Operette von Jacques Offenbach
Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy

Zum ersten Mal am Theater Hof!

PREMIERE Freitag, 22. Dezember 2017
Großes Haus

Baron Puck und General Bumm sind sich einig: Die Regierungsgeschäfte im kleinen Fürstentum Gerolstein sind allein ihre Angelegenheit. Also muss die Großherzogin, von Rechts wegen das eigentliche Staatsoberhaupt, unbedingt anderweitig beschäftigt werden. Was passt da besser als eine  Liebesgeschichte? Prinz Paul soll der Großherzogin den Hof machen, die aber ihr Herz statt an den tolpatschigen Bewerber lieber an den einfachen Soldaten Fritz verschenkt. Der wiederum ist in das Bauernmädchen Wanda verliebt und so kann von Langeweile bei Hofe schnell keine Rede mehr sein...

1867 in Paris uraufgeführt, als sich in Frankreich bereits tiefgreifende politische Veränderungen abzeichneten, suchten die Bürger im Theater nach Ablenkung. Und so schrieb Offenbach eine satirische Operette, in der er aufgeblasene Machthaber und säbelrasselnde Militärs aufs Korn nimmt.

„Das Publikum liebt die Kunst, daran ist nicht zu zweifeln, aber es liebt die heitere Kunst. Es soll sie haben.“ (Jacques Offenbach)


> Mitwirkende > Termine