Othello

Facebook Teilen

Tragödie von William Shakespeare
Deutsch von Miriam Schwan

Uraufführung der Neu-Übersetzung!

PREMIERE Samstag, 15. Februar 2020
Großes Haus // 1 h 55 min (ohne Pause)

Othello hat Karriere gemacht: Sie ist General der Weltmacht Venedig, und die junge, schöne Desdemona liebt sie. Doch Erfolg weckt Neid, und Othellos Untergebener Jago schmiedet einen teuflischen Plan, um die eifersüchtige und gesellschaftlich wegen ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung isolierte Feldherrin zu ruinieren...

Shakespeares um 1603 uraufgeführtes Stück zählt zu seinen berühmtesten Werken. In der Titelfigur spiegelt sich das Schicksal jedes gesellschaftlichen Außenseiters, der es zu Ansehen, Geld oder einem aufregenden Lebenspartner bringt - und wie zeitlos und erbarmungslos das Räderwerk einer Intrige funktionieren kann.

Die Hofer Othello-Version denkt den klassischen Stoff um Zugehörigkeit und Ausgrenzung neu: In Reinhardt Frieses brandaktuellem Interpretationsansatz ist Othello als lesbische Frau ein tolerierter Fremdkörper in der Männerwelt der venezianischen Marine. Als Textfassung dient die sprachlich moderne Neuübertragung von Miriam Schwan, die das Theater Hof eigens in Auftrag gegeben hat.

 

 

 


> Mitwirkende > Fotos > Video