Der Kissenmann

Facebook Teilen

Stück von Martin McDonagh
Deutsch von Martin Molitor und Christian Seltmann

Zum ersten mal am Theater Hof!

PREMIERE Samstag, 01.April 2023
Studio

Das Stück ist ein Thriller, ein Kammerspiel der Obsessionen, makaber, intelligent und entsetzlich. Der Einstieg ist knallhart: Ein Polizeiverhör in einem totalitären Staat irgendwo auf dieser Welt. Ein Schriftsteller gerät in die Mühlen der Polizei. Doch die Polizeibeamten interessieren sich nicht für seine politischen Überzeugungen. Katurian wird verdächtigt, grausame Morde an Kindern begangen zu haben. Das Indiz: Seine Geschichten, in denen genau diese Morde beschrieben wurden. Natürlich bestreitet Katurian eine Tatbeteiligung. Doch eine Schachtel, die man ihn zwingt zu öffnen, lässt den Albtraum zur Gewissheit werden - die abgetrennten Zehen eines Kindes, die er darin vorfindet, verweisen auf eine seiner Erzählungen. Aus der Zelle neben ihm hört er die Schreie seines Bruders Michal. An Michal hat Katurian Einiges gutzumachen...

Katurians Geschichten, die Geschichte zweier Brüder, bilden das psychologische Gerüst des Stückes. Sie füllen die Vergangenheit der Charaktere mit Leben. Souverän wechselt der Autor zwischen den Zeiten, legt Fährten, Fallen und Köder. Zunächst tiefschwarze Kriminalkomödie, nimmt die Geschichte Anleihen bei Märchen, Horror und Farce, bei Kafka und James Bond. Spannend, schockierend - und tief berührend. „Der Kissenmann“ wurde 2003 in London uraufgeführt und mit dem „Laurence Olivier Award“ als bestes neues Stück ausgezeichnet. „Brutal, grausam, raffiniert - eine Zumutung, aber eine sehenswerte.“ (Der Spiegel)


> Mitwirkende > Termine