Stimmgewaltig seit über 30 Jahren

Es wird kein Abschied, nur ein Perspektivwechsel: Sänger Wladimir Polatynski, der dieser Tage aus dem Chor am Theater Hof nach der Vorstellung von KISS ME, KATE! in den Ruhestand verabschiedet wurde, bleibt der Stadt und dem Theater Hof treu. Er werde in Hof weiter wohnen, „denn Hof ist nicht nur in Bayern ganz oben, sondern auch sehr schön“, erklärte er. Das Geschehen auf der Bühne wird er von an nicht mehr aktiv gestalten, sondern aus der Perspektive des Zuschauers beobachten. Auch darauf freut er sich schon.

Wladimir Polatynski wurde in Oberschlesien geboren, er studierte Gesang an der F. Chopin Musikakademie Warschau. Sein erstes Engagement hatte er als Solist an der Staatsoper Warschau und bei den Bregenzer Festspielen. Es folgten Engagements als Chorsänger u.a. am Staatstheater Nürnberg. Seit 1988 ist er als Chorsänger (Bass) am Theater Hof und hat hier im Laufe der 30 Jahre zahlreiche Solorollen übernommen.

Zum Abschied überreichten ihm Musikdramaturg Lothar Krause  und Chordirektor Roman David Rothenaicher einen Blumenstrauß. Die Kollegen vom Chor verabschiedeten sich mit einem Foto von Wladimir Polatynski. Der Chorsänger wird noch zwei Auftritte mit KISS ME, KATE! in Selb und Schweinfurth begleiten, bevor er in den Ruhestand geht.

<< zurück