Abschied von Tänzerin Riho Otsu

Zum letzten Mal konnte das Publikum die Balletttänzerin Riho Otsu am Wochenende auf der Bühne erleben. Sie tanzte die Clara in dem Ballett DER NUSSKNACKER. "Mit viel Leidenschaft und Können hat sie auch heute Abend wieder die Zuschauer verzaubert", erklärte Ballettdirektorin Barbara Buser, die gemeinsam mit der Compagnie Riho Otsu nach der Vorstellung auf der Bühne verabschiedete. Die in Japan geborene Tänzerin, die seit 2011 festes Ensemblemitglied am Theater Hof ist, wirkte in unterschiedlichen Produktionen mit - so unter anderem in "Aschenbrödel", "Sacre du Printemps", "Romeo und Julia" sowie "Endstation Sehnsucht" oder den Musicals "Sweet Charity" und "Annie Get Your Gun".

"Durch ihre quirlige, spritzige und leichtfüßige Art, mit der sie über die Bühne tanzte, ja fast schwebte, ist sie in allen Rollen aufgefallen", so Barbar Buser. Ihre Kreativität zeigte sie auch als Choreographin für die Ballett-Inszenierungen im Studio. "Für mich ist es nicht immer leicht, eine Tänzerin ziehen zu lassen", berichtete die Ballettdirektorin, "man hat gemeinsam viele Choreographien entwickelt, viel Zeit im Ballettsaal verbracht, gegenseitiges Vertrauen aufgebaut". Sie wünschte Riho Otsu einen guten Start an ihrer neuen Wirkungsstätte in Flensburg.

<< zurück