Spielplanvorstellung 2019/20

Intendant Reinhardt Friese, Kulturamtsleiter Peter Nürmberger, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Peter Nürmberger (Kulturamtsleiter) stellte Intendant Reinhardt Friese am Donnerstag, 10. Januar, im Foyer des Theaters Hof den Spielplan für die Theatersaison 2019/20 vor, der diesmal unter dem Motto „Vagabunden, Reisende und Flüchtlinge“ steht. Der Hofer Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der Theater Hof GmbH Dr. Harald Fichter erklärte: „Uns erwartet ein attraktiver Spielplan für ein breites Publikum“. Und Peter Nürmberger fügte mit Blick auf die für das Jahr 2020 vorgesehene Theatersanierung hinzu: „Ein Spielplan, der Mut macht“.

Große Herausforderungen stehen in der neuen Spielzeit an, da vier Uraufführungen und  zwei deutsche Erstaufführungen geplant sind. Außerdem werden mit der Oper „Stallerhof“ (Gerd Kühr) und der Komödie „Besucher“ von Botho Strauß sowie  dem Schauspiel „Die Vergewaltigung“ (Sadallah Wannus) Wiederentdeckungen auf dem Spielplan stehen, die auf deutschen Bühnen äußerst  selten zu sehen sind.

Glücklich ist Reinhardt Friese darüber, dass es ihm gelungen ist, die Aufführungsrechte für das Musical „Chicago“ zu bekommen. „Die Aufführungsrechte sind sehr schwer zu bekommen, somit bietet das Theater Hof dem Publikum die seltene Chance, dieses wundervolle Musical live zu erleben“, so der Intendant. Das Regiedebüt eines großen Musicalstars wird dem Publikum bei „Monty Python’s Spamalot“ präsentiert. Für die Regie konnte der Darsteller Uwe Kröger gewonnen werden. Nach der erfolgreichen Inszenierung von „Leonce und Lena“ in dieser Spielzeit wird Regisseur Kay Neumann nun auch die Tragikomödie „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann inszenieren.  Wieder am Theater Hof ist auch die israelische Regisseurin  Sapir Heller, die schon „Die Stühle“ in der Spielzeit 2017/18 am Theater Hof inszeniert hat und die für das Stück „Die Vergewaltigung“ engagiert wurde.  Für die Eröffnungsoper “Orpheus und Eurydike“ konnte die junge Regisseurin Nilufar K. Münzing gewonnen werden. Reinhardt Friese wird die Regie für die  Stücke „Chicago“, „Besucher“ und „Othello“ übernehmen.

Der Spielplan 19/20 zum Download: HIER

 

 

<< zurück