AUFMÜPFIGES KÄNGURU IST WIEDER DA!

Am Samstag, 18. September kehrt das kommunistische Känguru aus Marc-Uwe Klings Feder in die Kulturkantine zurück. Begleitet von Gitarrist Oliver Schmidt liest Marco Stickel  ausgewählte Kapitel und beantwortet dabei einige wichtige Fragen: „Was macht man, wenn man einen Nazi trifft?“, „Was bedeutet eigentlich Freiheit?“ oder „Wer fliegt am Weitesten: Ein Chihuahua oder ein Yorkshire Terrier?“

Marc-Uwe Klings Erzählungen rund um das Känguru sind nicht erst seit der Verfilmung Kult. In Hof haben sie in der vergangenen Spielzeit in der Lesung unter der künstlerischen Gesamtleitung von Leon Mahlendorf einen neuen Höhepunkt erlebt und bereits vielen Hofer Zuschauer*innen Lachtränen in die Augen getrieben.

Wer noch keine Bekanntschaft mit Marco Stickel und dem aufmüpfigen Känguru an seiner Seite geschlossen hat, sollte dies unbedingt nachholen - Gelegenheit besteht am

Samstag, 18.09.

Samstag, 25.09

Freitag, 01.10.

Donnerstag, 28.10.

Freitag, 10.12.

Freitag, 17.12.

jeweils um 19.30 Uhr in Kampschultes Kulturkantine

Für das kulinarische Rahmenangebot sorgen Theatergastronom Peter Kampschulte und sein Team.

Zu den Fotos der Produktion geht es hier...

 

 

<< zurück