Peter Pan: Riesenerfolg bei der Premiere

Eine der umfangreichsten Produktionen feierte am Wochenende im Großen Haus Premiere: die deutschsprachige Erstaufführung von PETER PANS PLEITEN, PECH UND PANNEN

Die rasante Komödie ist ein klassisches Stück im Stück: Die Laientheatertruppe Cornley Polytechnic Drama Society will das bekannte Märchen “Peter Pan” aufführen – ihre bisher kühnste Produktion. Als es soweit ist, geht alles schief, was nur schiefgehen kann und zwei Akte voller Katastrophen folgen. Das Bühnenbild streikt, die Requisiten sind nicht dort, wo sie sein sollten, die Dialoge scheren sich nicht um Reihenfolgen - von den Schauspielern ganz zu schweigen. Und trotzdem gilt: The Show must go on.

Für jede Vorstellung werden allein 98 Toneffekten und über 100 Lichtstimmungen gefahren. Dazu kommt noch das aufwändige Bühnenbild, das aus einer dreifach geteilten Drehbühne besteht. Da die Schauspieler in verschiedene Rollen schlüpfen, müssen auch die Umzüge rasend schnell vonstattengehen, manchmal in nur zwanzig Sekunden -  da muss jeder Handgriff sitzen. Eine besondere Attraktion ist das Fluggerät, mit dem Peter Pan durch das Fenster hineinschwebt.

Wieder ist es Theaterintendant Reinhardt Friese gelungen, eine Londoner Erfolgskomödie nach Hof zu holen. PETER PANS PLEITEN, PECH UND PANNEN, eine Komödie von Jonathan Sayer, Henry Shields und Henry Lewis, wird am 6. Oktober 2018 im Theater Hof die deutschsprachige Erstaufführung feiern. Nach dem Riesenhit von MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM in der Spielzeit 2016/17 am Theater Hof folgt nun die Fortsetzung der kuriosen Verwicklungen, in die eine ambitionierte Laientheatergruppe gerät.

Nicht nur der Inhalt lässt ahnen, dass an diesem Abend wieder die Lachmuskeln der Zuschauer strapaziert werden, sondern auch die Besetzungsliste mit dem wunderbaren Ensemble am Theater Hof verspricht Schauspiel von hoher Qualität: Dominique Bals, Volker Ringe, Susanna
Mucha, Philipp Brammer, Kristoffer Keudel, Anja Stange, Jörn Bregenzer, Oliver Hildebrandt, Peter Kampschulte, Marina Schmitz, Jannik Rodenwaldt und Kayda Bryant.

TERMINE

Samstag, 13.10.201, 19.30 Uhr

Sonntag, 14.10.2018, 19.30 Uhr

Mittwoch, 17.10.2018, 9:00 Uhr (Zusatzvorstellung)

Mittwoch, 17.10.2018, 19:30 Uhr 

Donnerstag, 18.10.2018, 12 Uhr 

Samstag, 20.10.2018, 19:30 Uhr 

Sonntag,  21.10.2018, 19:30 Uhr

Samstag,  27.10.2018, 19:30 Uhr

Freitag,  2.11.2018, 19:30 Uhr

Samstag,  8.12.2018, 19:30 Uhr

Dienstag,  25.12.2018, 19:30 Uhr

Montag,  31.12.2018, 19:30 Uhr

Sonntag, 10.02.2019, 18 Uhr

Sonntag,  7.04.2019, 18 Uhr

 

 

<< zurück