„Nach Mitternacht“: Premiere ein Erfolg!

Die nächste Studioproduktion geht an den Start: „Nach Mitternacht" ist ein Solo für eine Schauspielerin nach dem Roman von Irmgard Keun, von der am Theater Hof zuletzt „Das kunstseidene Mädchen“ zu sehen war. Marina Schmitz, die schon sehr erfolgreich das Solo „Wolken.Heim.“ in der vergangenen Saison bewältigt hat, stellt sich erneut der Aufgabe, ganz alleine eine ganze große Welt auf kleiner Bühne entstehen zu lassen. Es geht um die junge Sanna, die 1936 (in diesem Jahr spielt das Stück) erfahren muss, dass die große Politik auch das Privatleben nicht unberührt lässt und sogar die geheimsten Träume und Sehnsüchte beeinflusst…

Es inszeniert Intendant Reinhardt Friese in der Ausstattung von Annette Mahlendorf. In der Premiere am 10. November verfolgte das gespannte Publikum das Geschehen aufmerksam und spendete am Ende großzügigen Applaus.

<< zurück