"LUCIA" mit Aleksandra Olczyk

Welche Möglichkeiten haben verfeindete Adelsfamilien im Schottland des 16. Jahrhunderts, um mit ihren Familienfehden umzugehen? Krieg führen oder Zwangsehen schließen. Für letzteres entscheiden sich die beiden verfeindeten Familien in Donizettis Oper „Lucia di Lammermoor“, mit der wir am Sonntag, 10. Juli 2022 um 18.00 Uhr im Festsaal der Freiheitshalle unsere letzte Premiere der Saison feiern – dem Wasserschaden geschuldet in konzertanter Form, da seit Mitte Juni das Große Haus wegen Reparaturarbeiten nicht mehr bespielbar ist. "Wir sind sehr froh, dass wir die Produktion trotz des Wasserschadens retten und mit ihr in die Freiheitshalle ausweichen konnten. Es erwartet Sie eine hochkarätige konzertante Aufführung, für die unsere Gesangssolisten, der Opernchor und die Hofer Symphoniker unter der musikalischen Leitung von Ivo Hentschel bereits seit mehreren Wochen proben", freut sich Intendant Reinhardt Friese.

Für die Titelpartie der Lucia ist es dem Theater Hof gelungen, mit der international renommierten Ausnahme-Sopranistin Aleksandra Olczyk eine herausragende Koloratursopranistin und Meisterin des Belcanto zu engagieren. Besonders gespannt sein dürfen Sie auf ihre Interpretation der berühmten Wahnsinns-Szene. Als weiteres Highlight wird in dieser Szene eine echte Glasharmonika zum Einsatz kommen, wie sie in der Originalpartitur vorgesehen ist. Die konzertante Aufführung von „Lucia die Lammermoor“ ist nur zweimal, nämlich am Sonntag, 10.07. um 18.00 Uhr und am Mittwoch, 13.07. um 19.30 Uhr im Festsaal der Freiheitshalle zu erleben. Sichern Sie sich schnell Karten an der Theaterkasse, Tel.: 09281/7070-290.

<< zurück