"JACK THE RIPPER" TRAILER ONLINE

Am Samstag, 17. September 2022 feierte das spektuläre Musical "Jack the Ripper" von Frank Nimsgern nach Idee und Buch von Reinhardt Friese, der auch selbst Regie führte, Weltpremiere am Theater Hof.

--->>> hier geht's zum Trailer!

Eines der aufwändigsten Bühnenbilder in der Geschichte des Theaters Hof und die detailreichen, historischen Kostüme entführen das Publikum ins London des Jahres 1888, in dem der berühmteste Serienmörder aller Zeiten sein Unwesen treibt… Dazu die rockige und hochemotionale Musik von Frank Nimsgern (zuletzt am Theater Hof mit „Der Ring“) und die fesselnde Inszenierung von Intendant Reinhardt Friese, von dem auch die Idee zum Stück sowie das Buch stammen und eine hochkarätige Cast: Das Musical „Jack the Ripper“ hat jetzt schon Kultpotential!

Bereits seit über 20 Jahren beschäftigt sich Intendant Reinhardt Friese mit dem mysteriösen Stoff um Jack the Ripper und hegt ebenso lange den Wunsch, daraus ein Bühnenstück zu machen. Nun ist es endlich soweit mit dem Musical “Jack the Ripper“, das er zusammen mit Komponisten Frank Nimsgern geschrieben hat. „Von Anfang an hat mich nicht primär die Kriminalgeschichte interessiert, sondern vielmehr die mediale Aufbereitung, der Umstand, dass man nie einen Täter präsentierte, und vor allem die gesellschaftliche Situation“, verrät er. Er möchte mit dem Musical ein Gesellschaftsbild des Londoner Stadtteils Whitechapel zeichnen, in dem 1888 die fünf Ripper-Morde geschahen und der geprägt war von Kriminalität, Rassismus, Antisemitismus sowie Prostitution, Homosexualität und ungeheurer Armut. Dafür hat Bühnenbildner Herbert Buckmiller in seinem gewaltigen, fast 30 Meter tiefen Bühnenbild das naturalistische Abbild einer Gasse Whitechapels im viktorianischen London geschaffen. Kostümbildnerin Annette Mahlendorf berichtet, dass die neu genähten Kostüme für die 20 Solist*innen, Chor und Ballett – oft sind über 50 Künstler*innen gleichzeitig auf der Bühne – sogar eigens nachträglich patiniert, also künstlich verschmutzt wurden, um die Armut in Whitechapel möglichst realistisch und eindrucksvoll abzubilden. Neben der Milieustudie und den komplexen Schicksalen der fünf ermordeten Frauen interessiert Autor und Regisseur Reinhardt Friese auch die Explosion der Boulevard-Medien zur Zeit der Ripper-Morde, die die Spekulationen in immensem Umfang überhaupt erst möglich gemacht hat. Zur Umsetzung des Stoffs hat er sich für das Genre Musical entschieden, weil es die Möglichkeit bietet, das Publikum emotional mitzunehmen. Komponist Frank Nimsgern spielt dafür in seiner ganz eigenen Stilistik, die dem Hofer Publikum bereits seit dem Musical „Der Ring“ bekannt und in bester Erinnerung geblieben sein dürfte, mit Kontrasten: Er verknüpft Straßenmusik und Instrumente der Zeit mit Elementen aus Rock und Filmmusik. Als Leitmotiv zieht sich „Alle suchen nur das Glück“ durch das gesamte Musical.

 

Hier geht‘s zur Castpräsentation (Link):

--->>> Cast-Präsentation

--->>> Fotos der Produktion

TICKETS:

--->>> Online-KartenSHOP (Print@Home auch während der Sommerpause möglich!)

Tickethotline: 09281 / 70 70-290, Fax 09281 / 70 70-292

Theaterkasse Hof

Montag bis Samstag 10.00–14.00 Uhr
Mittwoch zusätzlich 18.00–20.00 Uhr

E-Mail: kasse@theater-hof.de

Online-Ticketshop www.theater-hof.de/karten

Vorstellungstermine:

Samstag, 17. September 2022 - PREMIERE
Mittwoch, 21. September 2022
Samstag, 24. September 2022
Sonntag, 25. September 2022
Sonntag, 2. Oktober 2022
Sonntag, 9. Oktober 2022
Samstag, 15. Oktober 2022
Sonntag, 16. Oktober 2022
Freitag, 2. Dezember 2022
Samstag, 3. Dezember 2022

<< zurück