"FEUERVOGEL/PETRUSCHKA" PROBENSTART

Unser Foto zeigt in der hinteren Reihe von links Ballettdirektorin Barbara Buser, Norbert Lukaszeweski (Ballett-Assistenz), Annett Mönchgesang, Gabriele Schleicher (Gewandmeisterinnen), Yami Quiroga (Kostümleitung), Frank Sauer (Gewandmeister), Dramaturg Dr. Karl-Hans Möller, Ausstatterin Annette Mahlendorf, Choreograph Torsten Händler, Efim Kirbitov, Naila Fiol, Denis Mehmeti, Kathrin Oertel (Requisite), Michaela Grine (Maske), Yana Andersson (Inspizientin), Ali San Uzer sowie in der vorderen Reihe v.l. Filippo Italiano, Irene Garcia Torres, Isabella Bartolini, Kana Imagawa, Tania Angelovski, Denison Silva, David Santos Ollero und Sara Runfola.

Unser großer Strawinsky-Doppelballettabend „Der Feuervogel/Petruschka“ - live begleitet von den Hofer Symphonikern - hat zwar erst am Samstag, 21. Januar 2023 Premiere, aber die Proben sind bereits angelaufen. Als Choreograph konnte Torsten Händler gewonnen werden, der dem Hofer Publikum – besonders dem jungen – bereits bestens bekannt ist durch seine zauberhaften Choreographien von „Max und Moritz“ und „Der kleine Muck“. In den beiden neoromantischen Balletten von Igor Strawinsky finden zwei unterschiedliche Sujets an einem Abend gemeinsam Platz auf der Bühne im Großen Haus: Beim „Feuervogel“ handelt es sich um eine Patchwork-Märchen-Kollage mit einem Fabelwesen als Hauptfigur; „Petruschka“ spielt auf dem Jahrmarkt und erzählt die Geschichte eines skrupellosen Schaubuden-Prinzipals und seiner Theaterfiguren. Als verbindendes Element für beide Ballette steht „das Theater“ selbst. Dafür nutzt Ausstatterin Annette Mahlendorf lange Vorhänge, die den ganzen Abend über hängen bleiben, während bei „Petruschka“ noch eine magisch wandelbare Schaubude hinzukommt. Tanzen wird die gesamte Ballettcompagnie des Theaters Hof.

<< zurück