"Besucher": Letzte Gelegenheit!

Volker Ringe, Oliver Hildebrandt

Mit der ebenso amüsanten wie verrätselten Komödie „Besucher“ ist das Schauspiel-Ensemble sehr erfolgreich in die Spielzeit gestartet. Das Publikum spendete lang anhaltenden Applaus bei der Premiere und die Presse lobt die Aufführung: Also, schnell Karten für eine der wenigen Vorstellungen sichern! Botho Strauß, einer der wichtigsten deutschsprachigen Schriftsteller unserer Zeit, entführt uns mit seinem Stück zurück ins Jahr 1988: Der DDR-Flüchtling und Schauspieler Max ist an einem kleinen Theater in der BRD gelandet. Dort trifft er bei den Proben zu einem „Reißer“ über Gentechnologie nicht nur auf die Diva Edna Gruber, ihres Zeichens mannstolle Vegetarierin, sondern auch auf den westdeutschen Theater-Star Karl Joseph, der noch mit Gustaf Gründgens auf der Bühne stand. Jung prallt auf alt, Ost auf West – klar, dass das – sehr zum Amüsement des Publikums – nicht gutgehen kann…
Zu dieser „Theater auf dem Theater“-Ebene fügt Botho Strauß aber noch ein zweites Narrativ hinzu: Eine Reise ins Innere der deutsch-deutschen Befindlichkeit, die heute – zum 30. Jahrestag des Mauerfalls – uns immer noch Rätsel aufgibt und die Frage stellt: Warum fällt es uns eigentlich so schwer, gemeinsam ein Land zu sein?

<< zurück