URAUFFÜHRUNG "ANNA VIEHMANN"

Alrun Herbing, Dominique Bals und Julia Leinweber (v.l.) sind in "ANNA VIEHMANN" als Trudi, Pankraz Zeck und Gundi zu erleben, wie auf unserem Probenfoto zu sehen.

Bereits seit Ende Juni proben Regisseurin Antje Hochholdinger, Ausstatterin Annette Mahlendorf, und das 16-köpfige Schauspielensemble für die erste Schauspiel-Produktion der neuen Saison: "Anna Viehmann" aus der Feder des österreichischen Erfolgsautors Franzobel.

1665 wurde in Hof Anna Viehmann hingerichtet - ihr wurde Hexerei vorgeworfen und unter Folter „gestand“ sie Brandstiftung und Unzucht mit dem Teufel. Heute nicht mehr vorstellbar? In den sozialen Medien reichen „Fake-News“, um einen sogenannten „Shit-Storm“ auszulösen. Mit der Uraufführung von "Anna Viehmann" wartet ein brandaktuelles Thema in historischem Gewand auf das Hofer Publikum.

Der österreichische Erfolgsautor Franzobel, der unter anderem mit dem Bayrischen Buchpreis und dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet wurde, hat ein Stück über den Hofer Hexenprozess von 1665 geschrieben, das im historischen Gewand in Hof spielt, aber auch als Parabel für unsere modernen Zeiten funktioniert: Denn Neid und Missgunst sind leider zeitlose Phänomene.

Die Idee zum Stück hatte Intendant Reinhardt Friese, der „sehr froh und stolz“ ist, dass er Franzobel als Autor gewinnen konnte.

Im Rahmen der Matinee zu „Anna Viehmann“ am Sonntag, 26.09.2021 um 11.00 Uhr in der Kulturkantine wird neben Dramaturg Thomas Schindler, Regieteam und Darsteller*innen auch Heimatforscher Adrian Roßner (bekannt aus „Adrians G’schichtla“ im BR-Fernsehen) im Theater zu Gast sein, um – auf so unterhaltsame wie zugleich höchst fundierte Weise – auch lokalhistorische Aspekte zur Anna Viehmann beizusteuern.

Die Premiere von „Anna Viehmann“ findet am Samstag, 09. Oktober 2021 im frisch sanierten Großen Haus statt. Das Besondere an diesem Abend: Autor Franzobel wird eigens für die Uraufführung nach Hof anreisen und vor Beginn der Vorstellung zusammen mit Dramaturg Thomas Schindler eine Einführung halten.

Außerdem gibt es am Sonntag, 10. Oktober um 11.00 Uhr unter dem Motto „Brunch und Belletristik“ eine Lesung mit Franzobel im Foyer. Er wird aus „Die Entdeckung Amerikas“ lesen und noch einmal zusammen mit Thomas Schindler und Adrian Roßner über „Anna Viehmann“ sprechen.

<< zurück