DIE SCHÖNE GALATHÉE

Facebook Teilen

Komisch-mythologische Operette von Franz von Suppé
Bühnenbearbeitung und neue Texte von Ludwig Bender
Musikbearbeitung von August Peter Waldenmaier
Arrangement für Salonorchester von Clemens Mohr

Uraufführung des Arrangements für Salonorchester!

PREMIERE FREITAG, 06. MAI 2022
Studio

In Zypern ist was los! Pygmalion, der beste Bildhauer des Altertums, hat eine Statue vollendeter weiblicher Schönheit geschaffen: Die schöne Galathée, die er stets vor fremden Augen verborgen hält, um sie ganz allein genießen zu können. Selbst sein treuer Diener Ganymed darf sie nur sehen, um sie abzustauben. Als der reiche Kunstmäzen Mydas heimlich einen Blick auf das Kunstwerk wirft und entschlossen ist, die Statue zu erwerben, jagt ihn der eifersüchtige und in die marmorne Dame verliebte Pygmalion aus dem Atelier. Und dann passiert das Unvorstellbare: Die Statue erwacht zum Leben! Nur leider zeigt sie sich nicht gerade von der besten Seite und entpuppt sich als mannstolles Weib voller Eitelkeit und Koketterie – zur Enttäuschung des Bildhauers, glaubt er doch, dass in einem vollendeten Körper auch eine gute Seele stecken müsse...

Das pikante und irrwitzige Werk um die marmorne Schönheit mit seinem melodischen Reichtum gehört zu den besten Schöpfungen Suppés – ohne diese wären „Pygmalion“ von George Bernard Shaw und „One Touch of Venus“ von Kurt Weill nicht vorzustellen gewesen.

„Die schöne Galathée“ gibt Ihnen einmal mehr die Möglichkeit, in der Intimität des Studios den Sängerinnen und Sängern hautnah zu sein und knüpft so an die Publikumserfolge von „Der Vetter aus Dingsda“ und „Häuptling Abendwind“ an... Erleben Sie die antike Mythologie mal ganz anders!


> Mitwirkende > Termine