Falstaff

Facebook Teilen

Oper von Giuseppe Verdi
Libretto von Arrigo Boito
nach William Shakespeares "Die Lustigen Weiber von Windsor"
Deutsch von Hans Swarowsky

Zum ersten Mal am Theater Hof!

PREMIERE Samstag, 10. Juni 2023
Großes Haus

Im spießbürgerlichen Windsor ist was los! Im Gasthof „Zum Hosenbande“ ist ein echter Anarchist, der nichts von spießbürgerlicher Moral wissen will, abgestiegen: Sir John Falstaff. Der dicke schlitzohrige Ritter liebt das Leben, die Frauen und einen guten Tropfen Wein. Allerdings gibt es ein kleines Problem: Seine Taschen sind leer und irgendwie muss die Lust am Leben und Alkohol schließlich finanziert werden! Aber Falstaff wäre nicht Falstaff hätte er nicht eine Lösung: Gleich zwei Damen lässt er gleichlautende Liebesbriefe zukommen, um sie um ihr Geld zu bringen. Jedoch hat er nicht mit der Schlauheit der gewitzten Damen und ihrer Freundinnen gerechnet, die Falstaffs Traum von Geld und Liebesabenteuern in einen Albtraum zu verwandeln wissen. 52 Jahre nach dem schmählichen Erfolg seiner ersten komischen Oper und unzähligen erfolgreichen Werken wie „La Traviata“, „Rigoletto“ und „Aida“ machte sich der fast 80jährige Giuseppe Verdi an die Komposition der Komödie „Falstaff“. Die Uraufführung dieser echten Ensembleoper, die es versteht, den Spaß und Witz der Ausführenden direkt ins Publikum zu übertragen, wurde 1893 ein riesiger Erfolg. Mit „Falstaff“ begegnet das Publikum einem ganz neuen Verdi, nichts von Melancholie und Dramatik, sondern pure Lust am Leben und Spaß an Humor. Die Aufführung findet in deutscher Sprache statt.


> Mitwirkende > Termine