Ende der Mord-Serie: nur noch 19.05.

MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM: Florian Bänsch (Dennis, spielt Perkins), Dominique Bals (Chris, spielt Inspektor Carter), Philipp Brammer (Robert, spielt Thomas Colleymore) - Foto: H.Dietz Fotografie

Wegen der großen Nachfrage und ausverkauften Vorstellungen, gibt es am Freitag, 19. Mai eine weitere und die letzte Zusatzvorstellung von MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM.

Als erste Bühne in Deutschland (sowie in Österreich und der Schweiz!) zeigt das Theater Hof MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM. Theaterintendant Reinhardt Friese ist es gelungen, für Hof die deutschsprachige Erstaufführung dieser Londoner Erfolgskomödie zu sichern. Im englischen Original mit dem Titel THE PLAY THAT GOES WRONG wurde das Stück 2014 ausgezeichnet mit dem Laurence Olivier-Preis als Beste Komödie und läuft an der Themse seitdem durchgehend vor vollem Haus. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor! Nach der überaus erfolgreichen Premiere am Theater Hof im November 2016 kommt die Erfolgskomödie erstmals im April 2017 am Broadway in einer New Yorker Produktion zur Aufführung.

Nicht nur das Stück ist etwas völlig Neues, sondern auch die Chance für das Publikum, so nah wie nie zuvor an die Bühne zu rücken, ist ein großartiges Novum. Für nur 10,50 EUR (Premiere 12,-) kann man sich die Plätze in zwei Reihen sichern, die vor der üblichen Bestuhlung positioniert sind. Eine einmalige Gelegenheit - und ohne Angst haben zu müssen, in das Bühnengeschehen eingebunden zu werden.

Worum es geht es im Stück? MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM – so auch der deutsche Titel am Theater Hof - heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches Kriminalstück in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, loyal-verschwiegenen Dienern und widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung der Laien geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie gnadenlos die Szenen auf der Bühne danebengehen – the show must go on!

Zur Terminübersicht und dem Online-Ticketverkauf geht es per Mausklick HIER...

<< zurück