Doppelmatinée in der Kulturkantine

Das Theater Hof startet mit Volldampf in die neue Saison. Auf die Premiere von DER FLIEGENDE HOLLÄNDER im Großen Haus am Freitag, den 22. September folgt die Premiere von DIE WANZE im Studio am Sonntag, den 24. September. Beide Produktionen werden an diesem Sonntag (17.09.) bei der ersten kostenlosen Doppelmatinée der Spielzeit in die Kulturkantine um 11 Uhr vorgestellt. Dem Publikum werden Musik- und Textausschnitte von den Bühnenkünstlern präsentiert und Hintergrundgespräche mit den Regieteams geführt. 

Die romantische Oper um die Gestalt des unsterblichen fliegenden Holländers, der erst Ruhe findet, wenn ihm eine Frau Treue bis in den Tod hält wurde 1843 uraufgeführt. Das Regieteam von DER FLIEGENDE HOLLÄNDER mit Intendant Reinhardt Friese, Musikdirektor Walter E. Gugerbauer und Ausstatterin Annette Mahlendorf stellen unter der Moderation von Dramaturg Lothar Krause die Oper und deren Inszenierung vor. Als Einstimmung auf die Aufführungen werden Tanja Christine Kuhn (zuletzt am Theater Hof in „Das Land des Lächelns“ zu sehen) und Rainer Mesecke, der neue Bass am Haus zwei Arien präsentieren. Auch DIE WANZE, gespielt von Philipp Brammer wird am Sonntag in der Kulturkantine einen kurzen Auftritt haben. Von der Inszenierung des wahnwitzigen Insektenkrimis berichten außerdem Regisseur Manfred Riedel und Ausstatter Florian Bänsch, der sich für die Ausstattung aller Studioproduktionen in dieser Spielzeit verantwortlich zeigt.  

<< zurück