Sanierungspläne: Erst ab 2019/20

Die dringend nötigen Sanierungsarbeiten am Theater Hof können erst zum Sommer 2019 beginnen. Der Planungsvorlauf ist länger als zunächst gedacht, so dass die Zuschauer sowohl in der kommenden Spielzeit 2017/18 als auch in der darauffolgenden Saison 2018/19 alle Vorstellungen im gewohnten Rahmen im Großen Haus oder im Studio genießen können.

Wenn danach voraussichtlich im Sommer 2019 die Sanierung beginnt, wird im Theater wie bisher geprobt und in den Werkstätten gearbeitet, aber für die Bühnenproben und Vorstellungen muss eine Ausweichspielstätte her: Die Theaterleitung hofft hierfür auf in einen Zeltbau, der vor dem Foyer an der Kulmbacher Straße aufgestellt werden soll. Wie in anderen Städten mit ähnlichen Umbaumaßnahmen könnte ein solcher Zeltbau Theatervorstellungen mit hoher Qualität und weitestgehend zu den bisherigen, für den Zuschauer komfortablen Bedingungen ermöglichen. Theaterkasse, Foyer mit Bewirtung, Garderobe und Sanitäranlagen, Parkplätze könnten dann wie bisher genutzt werden und sogar für die festen Sitzplätze der Abonnenten könnten Lösungen gefunden werden, die den Sitzen im Zuschauerraum des Großen Hauses entsprechen.

Für den Spielplan im Zeltbau wird sich Intendant Reinhardt Friese etwas Besonderes ausdenken: „Wir werden Stücke spielen, die in die Location perfekt passen und dort für ein großartiges Theater-Erlebnis sorgen. Künstlerische Abstriche oder Einschränkungen im Service für unser Publikum wird es nicht geben!“

<< zurück