Ein Traumspiel

Facebook Teilen

Oper von Aribert Reimann
Libretto von Carla Henius nach dem gleichnamigen Schauspiel von August Strindberg

Zum ersten Mal am Theater Hof!

PREMIERE Samstag, 17. März 2018
Großes Haus

Der Gott Indra schickt seine Tochter auf die Erde, damit sie prüft, ob die Klagen der Menschen über die Sinnlosigkeit ihrer Existenz berechtigt sind. Auf ihrer Reise durch die Welt muss sie erfahren, dass sich alles menschliche Hoffen und Sehnen ins Gegenteil verkehrt: Liebe wird zu Gleichgültigkeit, Ehrgeiz führt zum Scheitern, die Suche nach Erkenntnis führt zu Leere und das Streben nach Gerechtigkeit wird mit Hohn und Spott beantwortet. Schließlich gibt es nur noch eine Hoffnung für Indras Tochter: Hinter der geheimnisvollen Tür des Theaters die Antwort auf alle Fragen zu finden...

Mit dem 1965 uraufgeführten „Traumspiel“ begann Aribert Reimanns überaus erfolgreiche und mehrfach preisgekrönte Karriere als Opern-Komponist. Das bildgewaltige Stück fesselt von Anfang an mit seiner melodischen Vielfalt und Intensität. Reimann gelingt es, das Grundthema des zugrundeliegenden gleichnamigen Schauspiels von August Strindberg sinnlich erlebbar zu machen: Das Mitgefühl.

Als erst drittes Theater in der Aufführungsgeschichte nimmt sich das Theater Hof dieses gewaltigen und aufwendigen Stückes an.

Die Aufführung findet mit deutschen Übertiteln statt.


> Mitwirkende > Termine