Die Päpstin: Das Ballett

Facebook Teilen

von Anna Vita nach Motiven des gleichnamigen Romans von Donna Woolfolk Cross

mit Musik von Edgar Meyer, Gregorio Allegri, Apocalyptica, Karl Jenkins, J.S. Bach, Tarquinio, Merula, Henrik Gorezki, Arvo Pärt, Arcangelo Corelli, Peteris Vasks u.a.

Mainfranken Theater Würzburg

Donnerstag, 04.05.17, 19:30 Uhr, Großes Haus

Einführung um 18:45 im Studio
Mikro-Nachgespräch in der Kulturkantine

// 110 Minuten, Pause nach 60 Minuten

Johanna von Ingelheim ist Tochter eines Priesters und von großer Wissbegierde. Ihr gelingt, was den meisten Frauen im Mittelalter verwehrt blieb: Sie lernt nicht nur Lesen und Schreiben, sondern erhält eine philosophische und naturheilkundliche Ausbildung. Doch Johanna weiß, dass eine gelehrte Frau in ihrer Zeit keinen Platz hat. Als Mönch verkleidet, tritt sie ins Kloster Fulda ein, um von hier ihren Weg nach Rom anzutreten. Sie wird zum Leibarzt des Papstes, avanciert zum geachteten Vertrauten im Vatikan und besteigt schließlich als Johannes Anglicus den päpstlichen Thron.

Mit ihrem Handlungsballett Die Päpstin zeichnet Ballettdirektorin Anna Vita das Porträt einer Gesellschaft, die von Konventionen, überkommenen Rollenbildern und Hierarchien geprägt ist. Die Musikauswahl reicht von geistlichen Werken der Barockzeit bis zu zeitgenössischen Klängen. Ein Abend im Spannungsfeld zwischen historischer Geschichte und heutigen Bezügen.

www.theaterwuerzburg.de/index.php?option=com_mftplayground&Itemid=116&view=play&play_id=124

NEXT GENERATION:  Junge Theatermacher aus Bayern - gefördert durch die LfA Förderbank Bayern

NEXT GENERATION: Junge Theatermacher aus Bayern - gefördert durch die LfA Förderbank Bayern


> Mitwirkende > Termine > Fotos > Video